Lightning Network und die Vorteile

Ein Lightning Network ist eine auf dem sogenenannten Secound-Layer (zweite Ebene) angesiedelte Routing-Technik. Diese kann auf jede Blockchain angewandt werden, die grundlegende Fähigkeiten wie Multisignatur-Transaktionen, Zeitstempel und einfache Smart Contracts besitzt. Bitcoin erfährt mit dem Lightning Network eine deutliche Steigerung an Kapazität, Privatsphäre, günstigere Transaktionen und eine schnellere Geschwindigkeit. Das Prinzip des Betriebes ohne Mittelsperson wird dabei nicht verletzt und hält somit am Bitcoin Prinzip fest.

Vorteile sind:

Geschwindigkeit

Bitcoin Transaktionen im Lightning Network (LN) können innerhalb von Millisekunden festgehalten werden und werden schneller verrechnet. Transaktionen werden dabei nicht in die Blockchain geschrieben.

Privatsphäre

Zahlungen im LN sind privater als Zahlungen in der Bitcoin-Blockchain, da diese nicht öffentlich sind. Teilnehmer sehen zwar an einer Route, dass Zahlungen über ihre Kanäle laufen, kennen aber weder Absender noch Empfänger. Zudem ist im LN eine Überwachung von Zahlungen und den Einsatz von Blacklists deutlich schwieriger.

Kapazität

Die Kapazität des Bitcoin Netzwerkes wird deutlich erhöht. Es gibt praktisch keine Obergrenze für Anzahl an Transaktionen pro Sekunde. Geschwindigkeit und Kapazität hängt hierbei nämlich von der Node ab.